Eggespitz – Sonnenaufgang Wanderung

Sonnenaufgangswanderung-eggespitz-muehlwald-suedtirol

Eggespitz – Sonnenaufgang Wanderung

Sonnenaufgang Wanderung zum Eggespitz 2.178 m

Lappach im Mühlwaldertal / Ahrntal Südtirol

5 Uhr früh am Gipfelkreuz und die Seele fliegt …

So lautet ein Titel der Ahrntaler Gruppe Bergfeuer. Heute durften wir genau dieses Feeling erleben.
Abfahrt um 2:45 Uhr beim Land-Palais zur Sonnenaufgangswanderung am Eggespitz in Lappach. Bei Sternenhimmel und Windstille gings gegen 3:15 Uhr los am Parkplatz bei der Bergmeister Alm.

Nur unsere Stirnlampen wiesen uns vorerst den Weg. Wir trafen einige nachtaktive Waldtiere und waren angetan vom tosenden Rauschen der Wildbäche. Um 4:23 Uhr erreichten wir nach einer leichten Wanderung am Weg 20A Flemm und den Passensee am Fuße des Eggespitz. Nun hatten wir das Ziel vor Augen. Die Dämmerung war nun schon ziemlich fortgeschritten und gewährte uns einen schönen Blick auf unseren Gipfel inkl. Gipfelkreuz.
4:50 Uhr Ankommen und genießen – warten, bis die Sonne über den Zillertaler Alpenhauptkamm guckt. Es bot sich ein imposanter wolkenloser und sehr klarer Blick auf die uns nun gegenüberliegenden Giganten des Mühlwaldertales am Talschluss ober dem Neves Stausee: Hochfeiler (3512), Hoher Weißzint (3370), Großer Möseler (3479), Turner Kamp (3416), usw.

Was wäre so ein Gipfelsieg ohne Ahrntaler Snack – Kaminwurz von einem Hof in Sand in Taufers und dazu kleine Schüttelbrötchen schmeckten heute besonders gut. Es klickte unentwegt – Handy und Kamera stets bereit – wir  hielten die vielen Eindrücke des herannahenden Sonnenaufganges Bild für Bild fest.

So schnell würden wir so einen Sonnenaufgang nicht mehr erleben – ganz oben – in der Freiheit der Weite – die Berge zum Angreifen nah. Nun begann das Rätseln, wo die Sonne in dieser Zeit im Juni aufgehen wird? Und schon war sie da. 5:40 Uhr –  begleitet von einer kleinen Wolke ging sie über dem Schwarzenstein (3369) auf.

Es war großartig – wir wurden für die Mühen sowas von belohnt – unglaublich.

Kaum traf die Sonne auf den samtigen Bergrücken begann die Pflanzen- und Tierwelt im Morgentau zu leben. Ein Meer von Enzianen öffnete seine Blüten. Ein Murmeltier begann ein Pfeifkonzert und mehrere Murmeltiere aus allen Richtungen stimmten ein. Tausende kleine Insekten begrüßten uns.

Das Röhren eines Hirsches bekam nun unsere ganze Aufmerksamkeit und beim Abstieg beschäftigten wir uns damit, ihn aufzuspüren. Wir hatten ihn nachts schon beim Aufstieg immer wieder gehört, konnten ihn aber nicht ausmachen. Bärbel hat ihn schlußendlich entdeckt und wir konnten ihn gut beobachten.
Jetzt konnten wir auch die Schönheit des Biotops am Flemm am Fuße des Eggespitz erleben, die uns beim Aufstieg vorerst verborgen blieb. Wunderbare Spiegelungen der umliegenden Berge. Klares Wasser. einfach herrlich. Noch ein kurzer Blick zu unserem Gipfel – die Emotionen genießen und dann wieder hinunter nach Lappach.
An der Bergmeister Alm kam Rosa grad an und verwöhnte uns bereits früh morgens mit einem köstlichen Capuccino und einem hausgemachten Apfelstrudel. Auf der Terrasse genossen wir den Bergsommer. Welch ein herrlicher Tag….
Selbstverständlich würden wir es sofort wieder tun 🙂

No Comments

Leave a Comment